Vegan Kochen mit Wind, Wasser & Sonne

 

Seit der Eröffnung bekommen wir unseren Strom von Greenpeace Energy in Hamburg. Gestern war ein Teil des Team zum griechischen Kochkurs bei uns in der Kochschule. Alle Infos findet ihr unter diesem Link.

 

http://blog.greenpeace-energy.de/magazin/fotostrecken/vegan-kochen-mit-wind-wasser-und-sonne/

Simple Veggie Curry

Lust auf ein warmes Gemüsecurry, dann schau dir einfach dieses Video an und lass Dich insperieren. Schau einfach, was du im Kühlschrank hast oder schreibe dir einen Einkaufszettel und dann genieße bei der kalte Jahreszeit dieses wärmende Gemüse Curry.

 

Guten Apettit.

Pad Thai - Bangkok Street Food

Zutaten für 4 Portionen

 

250 g Tofu (Naturtofu)

1 TLKala Namak

½ TL Kurkuma

100 g Reisnudeln (Bandnudeln)

Knoblauchzehen

Karotten

Zwiebel

Tomate

1/2 TL Chili-flocken

1 Handvoll Sojasprossen

1 Handvoll Erdnüsse

½ Bund Frühlingszwiebel

 

Für die Sauce:

6 EL Wasser, lauwarm

4 EL Sojasauce

4 EL Rohrohrzucker

4 EL Limettensaft

1 EL Tamarindenpaste

 

Die Saucenzutaten mischen und beiseite stellen. Die Knoblauchzehen und die Zwiebel fein würfeln. Die Karotten zu kleinen Stiften oder mit dem Sparschäler in feine Bandnudeln verarbeiten.

 

Die Tomate achteln. Den weißen Teil der Frühlingszwiebel in Scheiben, den grünen Teil in 3 cm lange Stücke schneiden. Die Erdnüsse hacken. Den Tofu so fein wie möglich zerkrümeln.

 

Nun geht es los:

In die Pfanne oder im Wok den zerkrümelten Tofu mit etwas Bratöl (Rapsöl) rundum anbraten, so dass er eine leichte Bräune bekommt. Anschließend das Kala Namak und Kurkuma unterrühren. Den Tofu aus der Pfanne/Wok nehmen und

Kurze Info: Kala Namak ganz zum Schluss dazu geben, da es sonst den typischen Eigeschmack verliert.

 

Die Nudeln 3 Minuten in heißem Wasser einweichen, abgießen und mit kaltem Wasser kurz abspülen, mit ein bisschen Öl benetzen, damit sie nicht kleben. Anschließend die Nudeln ebenfalls beiseite stellen.

 

In einer großen Pfanne/Wok etwas Öl erhitzen und zuerst die Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Den Knoblauch und die Chili-flocken unterrühren und 1 Minute anschwitzen. Die Tomaten und die Karotten hinzugeben und 2 Minuten anbraten. Dann die Nudeln und die Sauce unterrühren und alles 2 - 3 Minuten weiter braten, bis die Sauce etwas eingedickt ist und die Nudeln zu karamellisieren beginnen.

 

Die Frühlingszwiebeln, den Tofu und die Sprossen unterrühren. Anschließend mit Sojasauce und Limettensaft noch einmal gut abschmecken.

 

Pad Thai auf eine Servierschale verteilen und mit den Erdnüssen bestreut servieren.

 

Guten Appetit. 

Unsere Köche - Anne Seidel

Unsere Köchin Anne gibt bei uns regelmäßig Kurse rund um die Makrobiotik. Die wichtigsten Zutaten sind ihr dabei Achtsamkeit und Spiritualität. Wer Lust hat, einmal in eine andere Welt des Kochens abzutauchen, die maßgeblich von der japanischen Küche inspiriert ist, ist bei Anne absolut richtig und wird von ihren vielfältigen Erfahrungen mit der Makrobiotik profitieren können.

 

Name: Anne Seidel

 

Wohnort: Hamburg-Rissen

 

Homepage: www.annekocht.de

 

aktuelle Kochkurse in der Kurkuma Kochschule: 23.07.17 Liebe geht durch den Magen & 10.09.17 Anne ́s Küche der Achtsamkeit

 

Dein liebstes Gericht und warum man dieses einmal gegessen haben sollte?: Unter Druck gekochter Naturreis mit Gomasio und Misosuppe. Simpel und köstlich!

 

Dein liebstes Gewürz?: Ich würze mit Shoyu, Miso und Ume Su. Traditionell hergestellte, fermentierte Köstlichlichkeiten. Lange gereift wie ein guter Wein in bester Qualität.

 

Dein liebstes Gemüse?: Hauptsache Demeter Bioqualität. Ansonsten alles was die Jahreszeit hergibt.

 

Was ist dir bei deinen Kochkursen wichtig?: Achtsamkeit und Sinnlichkeit!

 

Was macht deinen Kochkurs einzigartig?: Ich verbinde Kochen mit Spiritualität.

 

Wofür schlägt dein Herz - neben der veganen Küche - noch?: Meditation, Ashtanga Yoga, Freundschaft, Familie und meinen Garten.

 

Mit welchem Gericht verbindest du eine besondere (kurze) Geschichte (z.B. aus deiner Kindheit, Reisen)?: Als meine Schwester und ich beschlossen kein Fleisch mehr zu essen, forderten wir im Kindergarten vegetarisches Essen und zettelten eine kleine Demonstration an. Wir bekamen dann vegetarisches Essen!

 

Hast du ein liebstes Kochbuch/Blog?: Ich mag Japanische Kochbücher, weil sie so kunstvoll sind. Das inspiriert mich.

 

Woher holst du dir deine Inspirationen für deine Kurse?: Ich meditiere und schaue nach Innen oder bei einem Spaziergang in der Natur. Auf jeden Fall brauche ich Zeit für mich.

 

Wohin reist du gern, wo entspannst du am besten?: In der Natur. Bäume sind toll und das Meer auch.

 

Wenn du nicht in der Kurkuma Kochschule stehst, was tust du dann?: Dann koche ich montags und dienstags den Mittagstisch im Fröhlichen Reisball. Ansonsten organisiere ich makrobiotische Reisen, bekoche Retreats, mache Caterings und gebe Einzelkochberatungen.

 

Hast du ein Lebensmotto? Heute. Hier. Jetzt. 

 

 

0 Kommentare

Unsere Köche - Nicole Just

Am 23. und 24. Juni kommt Nicole Just endlich wieder nach Hamburg und damit in die Kurkuma Kochschule. Beim Veganista-Kochkurs zeigt sie, wie man einfach und raffiniert vegan kochen kann. Neben Basics zur veganen Küche, wird natürlich auch ein Menü gekocht. 

 

Tickets bekommst du hier

 

 

Dein Name: Nicole Just

Wohnort: Berlin

Homepage/Blog/Facebook-Page

 

nicole-just.de

 

Facebook:  https://www.facebook.com/veganistaway

Instagramhttps://instagram.com/n_just/

Twitter:      https://twitter.com/TheVeganistaWay

 

 

Dein liebstes Gewürz?: Salz in allen Varianten. Ich habe einen Salztick und liebe es, neue Sorten zu entdecken. 

Dein liebstes Gemüse?: Eigentlich kommt das auf die Saison an. Aber wenn man sich schon festlegen muss, dann wohl das Radieschen, wie in meinem Logo. Das ist eine faszinierende Knolle: Wächst unglaublich schnell, hat trotzdem unglaublich viele gesunde Inhaltsstoffe und ist pink. Was will man eigentlich mehr?! ;)

 

Was ist dir bei deinen Kochkursen wichtig?: Bei mir steht der Spaß am Kochen im Vordergrund. Weil ich selbst gern pragmatisch denke, versuche ich beim Kochen die einfachsten aber gleichzeitig auch leckersten Wege zu finden. Diese Tipps gebe ich gern in meinen Kursen weiter. 

 

Gibt es ein besonderes Erlebnis, dass du mit einem Kochkurs bzw. der Kurkuma Kochschule verbindest?:

Vor zwei oder drei Jahren wollte sich eine Dame für einen Kurs anmelden, die über 25 Lebensmittelallergien hatte. Der Kurs war ein Geschenk. Ehrlich gesagt war mein erster Gedanke, ihr abzusagen, weil so viele Allergene beim Kochen in einer großen Gruppe nicht ganz ungefährlich sind. Allerdings kommt man als Veganer oder Allergiker ja durchaus immer mal wieder in Situationen, in denen man sich beim gemeinsamen Kochen oder Essen in der Gruppe etwas ausgeschlossen fühlen kann. Dass sie diese Erfahrung auch in Bezug auf meinen Kurs macht, wollte ich nicht. So viele Allergien sind schon schlimm, da braucht man nicht zusätzlich den Frust obendrauf, nirgendwo teilnehmen zu können. Also habe ich das Menü umgeschrieben, alles doppelt und dreifach gecheckt, die Dame hat teilgenommen und bis über beide Ohren gestrahlt, den gesamten Kurs über. Das freut mich heute noch und ich bin glücklich, dass wir das hinbekommen haben. 

 

Wofür schlägt dein Herz - neben der veganen Küche - noch?: Für DIY-Projekte, meinen Garten und unbedingt auch für sonntägliche Serien-Marathone. 

 

Woher holst du dir deine Inspirationen für deine Kurse?: Aus der Frage, was ich selbst gern bei einem Kurs erleben und/oder tun würde. 

 

Wohin reist du gern, wo entspannst du am besten?: Ich liebe die Ostsee (von dort stamme ich) und als Gegensatz zum Meer die Berge, vor allem in Österreich. 

 

Wenn du nicht in der Kurkuma Kochschule stehst, was tust du dann

 

Bloggen, Kochbücher schreiben, Kochshows, Rezepte für unterschiedliche Kunden entwickeln, Vorträge halten und veganes Essen ins TV bringen (die Termine stehen auf meiner Homepage, z.B. koche ich 1 x im Monat live im ARD Buffet)

 

0 Kommentare