The Israeli Vegan Kitchen mit Inbar Perez

 

Was macht die israelische Küche so besonders? Israel ist ein Einwandererland, in dem Menschen aus über 60 Nationen zusammen leben. Viele haben die Küche oder zumindest ihre Prägung und die Zutaten mitgebracht.

 

Dazu kommt die lokale Küche, die Israel mit seinen Nachbarländern gemein hat. Da in Israel trotz der verschiedenen Herkunftsländer alle zu einem Volk gehören, findet der kulinarische Austausch besonders schnell statt. Für Inbar Perez ist Israel der Innbegriff einer im Entstehen begriffenen Weltküche.

 

 

Hier die Speisen des Abends:

 

 

Hummus & Ful (Fava beans)

 

Green Tahini

 

Tabouli

 

Spicy Matbucha

 

Arabic salad with Za’atar

 

Beets & Cumin Salad

 

Mujaddara with Yogurt

 

Burekas with peppers and mushrooms

 

Dessert

Chocolate balls

 

 

Preis pro Person: € 59,- Euro



ICH BIN GESPANNT AUF EUCH!!

Inbar (hebräisch für Bernstein), kommt ursprünglich aus Eilat, Israel, eine verschlafene, schöne und warme Touristenstadt an der Küste des Roten Meeres zwischen Ägypten und Jordanien. Inbar hat Geschichte in Tel Aviv und New York studiert, bevor sie nach Hamburg kam, wo sie jetzt glücklich mit ihrem Mann, ihren Kindern und Katze lebt.

 

Inbar Perez wurde Vegetarier, als sie 13 war und seit 2010 komplett vegan.

 

Als Israelin hat Inbar viele verschiedene Kulturen und ihre Küchen kennen gelernt. Stark ausgeprägt ist bei ihr die arabisch-mediterrane Küche. Ihr Vater hat als Seemann viele Jahren in Asien gearbeitet und Inbar hat daher auch eine starke Prägung dieser Küche.

 

Später entwickelte und experimentierte sie selbst und teilte dies auf Facebook und Instagram. Mittlerweile schreibt sie fleißig einen Blog VEGANSEKS.com

 

https://instagram.com/vegan_dorian_gray/

www.veganseks.com


NEWSLETTER

LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

- Tafelwasser still/mit Sprudel (alkoholische Getränke und weitere Softdrinks exklusive)

- Rezepte per Email zum Nachkochen

- eine gemütliche Atmosphäre

- gemeinsames Kochen, anschließend gemeinsames Essen

- Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

 

Parkplätze findet ihr direkt an der Kochschule über die Einfahrt in der Grundstraße oder durch die öffentlichen Verkehrsmittel mit der U2 oder dem Metrobus 4.

 

Bringt gerne eure Tupperdosen mit, falls noch was übrig bleibt, könnt ihr es gerne mit nach Hause nehmen.

TERMINE IN ÜBERBLICK

Donnerstag, 07. September 2017 - 18-22 Uhr
Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 18-22 Uhr (ENGLISCH)

Donnerstag, 09. November 2017 - 18-22 Uhr

Dienstag, 05. Dezember 2017 - 18-22 Uhr

Ticketbuchung